12. JULI 2018

Aktuelle Pressemitteilung: Kommunalen Eigenanteil bei sozialem Wohnungsbau abschaffen!

 

Für den saarländischen Bundestagsabgeordneten Thomas Lutze (DIE LINKE) ist es ein Unding, dass viele Saar-Kommunen sich nicht an Programmen des Bundes zum sozialen Wohnungsbau beteiligen.
„Es ist vollkommen nachvollziehbar, dass Saar-Kommunen mit einer hohen Verschuldung ein Problem damit haben. Auch wenn zehn Prozent nach nicht viel klingt, real in den Haushalten können Beträge im sechsstelligen Bereich oder sogar in Millionenhöhe dabei herauskommen. Da dies dann als freiwillige Leistung deklariert ist, macht spätestens der Landesrechnungshof einen Strich durch die Rechnung. Das Ergebnis ist dann, dass genau dort, wo es am notwendigsten wäre den Wohnungsbau zu unterstützen, es an der Eigenbeteiligung scheitert. Hier muss der Bund nachbessern und auch Angebote vorlegen, wenn Kommunen nicht in der Lage sind, einen Eigenanteil zu finanzieren“, so der Saarbrücker Abgeordnete.

 

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: sozialer Wohnungsbau, Saar, Saarland

 

 



 

 

 

     
KONTAKT
     
 

Deutscher Bundestag Platz der Republik 1, 11011 Berlin • Telefon: (030) 227- 72 477, Telefax: (030) 227- 76 476 • E-Mail: thomas.lutze@bundestag.de • Büroleiter: Sebastian Meskes

Bürgerbüro Saarbrücken Nauwieser Straße 11, 66111 Saarbrücken • Telefon: (0681) 755 908 05 • E-Mail: saarbruecken@thomas-lutze.de

Bürgerbüro Neunkirchen Bahnhofstraße 9, 66538 Neunkirchen • Telefon: (06821) 943 200 1 • E-Mail: neunkirchen@thomas-lutze.de • Büroleiterin: Andrea Neumann